bgdeen

Programm Lebenslanges Lernen

  • Denken Sie gut nach! Die Schuld ist ein ernsthaftes Problem! (TT DISI)

    Führende Organization
    Ascari s.r.o. – Тschechoslowakai
    Laufzeit:
    01.08.2011 – 31.07.2013
    Finanzierungsquellen
    Lebenslanges Leben – Grundtvig, Partnerschaften
    Projektpartner:
    Bulgarien – SU „Deutsch-bulgarisches Berufsbildungszentrum” – Zweigstelle Pazardzhik
    Großbritanien – Crystal Presentations Ltd
    Holland – De Plannenmakers bv
    Italien – Cooperativa Sociale di Solidarieta a r. l. (Associazione Per lo sviluppo dell’Individuo e della Comunità)
    Italien – Network for European Economic Development – E.E.I.G. (European Economic Interest Group)
    Litauen – Klaipėdos apskrities teisininkų klubas
    Slowenien – ZaM – Zavod za mladino

    Hauptziel
    Das Hauptziel dieses Projektes ist die Erhöhung der Informierheit über Finanzausbildung und Kompetenz der Menschen mit niedrigerem Ausbildungsgrad. Solche Leute können „Opfer” der Geldverleiher oder Nichtbankinstitutionen werden.

    Spezifische Ziele
    Ein spezifisches Ziel des Projekts ist die Ausarbeitung eines Fachkurses, der eine wertvolle Information über die Projekt- Zielgruppe überlässt. Seminare, ein Handbuch und Web site tragen zur Reduzierung der Menschen bei, die vor Hineinfallen auf Schulden bedroht sind.

    Zielgruppe
    Dazu gehören Leute, die oft in die Falle der Schulden gehen. Leute, die eine niedrigerer Ausbildungsgrad haben, die nicht aufmerksam oder gar nicht die Vertragsbedingungen lesen oder diese nicht richtig verstehen. Trozdem entscheiden sie sich Vereinbarungen zu treffen, da sie schnell Geld brauchen.

    Ergebnisse und Auswirkungen
    Die grundsätzliche Idee dieser Partnerschaft besteht in die Sicherung von Ausbildungspräsentationen für diejenigen, die das brauchen. Die Partner werden für die Marktforschung in jedem Land zuständig sein. Durch diese Analyse bekommen die Partner wertvolle Informationen von den Teilnehmern über ihr Interesse und auch ihren Wunsch an solchen Vorlesungen teilzunehmen, über die Wichtigkeit des Themas und seine Auswirkung und Zweckmäßigkeit auf ihr Leben. Die zu erwartete Mindestanzahl wäre insgesamt 600 Teilnehmer aus 8 Ländern. Diese Kennzahlen werden auch durch die erwartete Anzahl von 2000 Besuchern der Website bestätigt.

    Auswirkungen auf die Teilnehmer
    Ganz speziell sollten die Probleme, vor denen die Teilnehmer stehen, berücksichtigt werden. Die Teilnehmer werden die Gelegenheit haben, die Unvollkommenheiten und Lücken im bestimmten Fachereich herauszufinden und diese zu verbessern. Dadurch bekommen sie die Chance, das Eigenpotentiel weiterzuentwickeln. Aktive Teilnahme und Schritte vorwärts sind von den Teilnehmern bei der Auseinandersetzung mit den finanziellen Themen zu erwarten. Es wird Zusammenarbeit gestartet. Es werden neue Kontakte aufgenommen. Es wird eine bessere soziale Integration für sie gesichert. Ihnen werden Beispiele für richtige Kommunikation mit Vertretern von Finanzbehörden, Stellen von adäquaten Fragen und Markieren der Grenzen von Gesprächsschritten gezeigt. Das Ganze sollte zu geeigneten Ergebnissen führen.

  • Mentorfähigkeiten der Lehrkräfte im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich um Unternehmenswachstum zu stärken – mENTORing

    Führende Organisation
    Verein Geschäfts-Informations und Beratungszentrum – Sandanski

    Finanzierungsquellen
    Lebenslanges Leben – Leonardo da Vinchi, Innovationstransfer
    Projektpartner:
    Bulgarien – SU „Deutsch-bulgarisches Berufsbildungszentrum” – Zweigstelle Pazardzhik
    Spain – SCIENTER Spain S.A.
    Griechenland – Militos emerging technologies & services (Filippos Karamanlis & Co.)
    Griechenland – OLN Learning

    Großbritanien – Inova Consultancy Ltd

    Hauptziele
    – den Schwerpunkt auf die neue Rolle der Ausbilder im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich als Mentoren zu setzen
    – das Mentoring- Handbuch für die Bedürfnisse der Ausbilder im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich zu transferieren und dieses anzupassen
    – den Schwerpunkt auf die Rolle der Ausbilder im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich als Mentoren von Unternehmern zu setzen
    – einen kombinierten Lehrgang „Train the Trainer“ für Mentoring von Unternehmern zu testen
    – die Mentorfähigkeiten und die Kompetenzen der Ausbilder im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich beim Unternehmenswesen zu validieren
    – den Lehrgang “Train the Trainer” für Mentoring von Unernehmern in der fortlaufenden Schulung von Ausbildern im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich zu integrieren
    Zielgruppen
    Ausbilder im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich
    Projektergebnisse
    – ein angepasstes Mentoring- Handbuch für die Bedürfnisse der Ausbilder im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich
    – ein herausgearbeiteten und getesteten kombinierten Lehrgang zur Schulung von Mentoring für Unternehmer
    Website, Broschüren, Poster

  • Beruf – Qualität – Perspektive – Prosperity

    Führende Organisation
    SU „Deutsch-bulgarisches Berufsbildungszentrum” – Zweigstelle Pazardzhik
    Finanzierungsquellen
    Lebenslanges Leben – Leonardo da Vinchi, Mobilität
    Laufzeit
    01.06.2010-31.05.2011

    Projektpartner:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich, Österreich

    Hauptziel
    Erweiterung und Vertiefung von Kenntnissen bei 10 Fachkräften im Deutsch-Bulgarischen Berufsbildungszentrum Pazardzhik zwecks Anbieten besserer Qualität der Dienstleistungen im Bereich der Berufsorientierung und Beratung.
    Spezifische Ziele
    Bekanntmachen mit dem System für Berufsorientierung und Beratung in Österreich und Anknüpfung der Zusammenarbeit mit Behörden aus diesem Bereich; Erwerben von Kentnissen für die angebotenen Dienstleistungen und die angewandten Methoden und Instrumente für Berufsorientierung und Beratung in österreichischen Organisationen, Verbesserung und Entwicklung der interkulturellen und Sprachkenntnisse der Teilnehmer.
    Zielgruppe
    Fachkräfte im Berufsbildungs- und Weiterbildungsbereich für Erwachsene
    Tätigkeiten
    – Auswahl der Benutzer nach vorgegebenen Kriterien, die im Bewerbungsantrag beschrieben sind
    – Vorbereitung der Benutzer
    – Verwirklichung der Mobilität
    – Verbreitung der Ergebnisse
    Ergebnisse und Auswirkung
    Die erworbenen Kenntnisse für das System, die angebetenen Dienstleistungen, die angewandten Methoden und Instrumente für Berufsorientierung und Beratung in Österreich werden zur beruflichen Entwicklung der Teilnehmer dienen, damit diese in Tätigkeiten für Anbieten von Dienstleistungen im Bereich der Berufsorientierung und der Karriereberatung beitreten können.
    Infolge des Projektes wird die Zusammenarbeit mit österreichischen Behörden im Bereich der Berufsorientierung und Beratung angeknüpft und erweitert.
    Unterlagen aus dem Erfahrungsaustausch
    Präsentation “Berufsorientierung in Bulgarien”
    Präsentation “Europäischen Praktiken in der Berufsorientierung”

    Bulgarisch-Deutsches-Englisches Wörterbuch der Begriffe in der Berufsorientierung
    Präsentation “Das System für Berufsorientierung in Österreich”
    Präsentation “Erfahrungsaustausch – Methoden für Berufsorientierung”
    Konzept über die Qualität in der Berufsorientierung

  • Reach out

    Führende Organisation
    Istituto Tecnico Commerciale Statale, Italien
    Finanzierungsquellen:
    Lebenslanges Leben – Leonardo da Vinchi, Mobilität
    Ziel:
    Praxisorientierte Schulung von Personen, die erste Stufe der Berufsbildung in bestehenden Firmen in Bulgarien abgeschlossen haben.
    Zielgruppen:
    Personen, die erste Stufe der Berufsausbildung abgeschlossen haben
    Aufnahmeorganisation:
    Deutsch-Bulgarisches Berufsbildungszentrum – Pazardzhik

  • Erhöhung der Beschäftigungchancen der Jugentlichen aus sozial benachteiligen Gruppen- ReChance

    Führende Organisation:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich, Österreich
    Laufzeit:
    01.11.2009 – 31.10.2011
    Finanzierungsquellen:
    Lebenslanges Leben – Leonardo da Vinchi
    Projektpartner:
    Bulgarien, Deutsch-Bulgarisches Berufsbildungszentrum – Pazardzhik
    Deutschland, Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft
    Deutschland, TBB – Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
    Tschechien – Tempo Training & Consulting
    Polen – Academy of Humanities and Economics in Lodz
    Portugal – Sonhos Para Sempre
    Italien – Universitá del Terzo Settore

    Ziele:
    Das Hauptziel des Projektes besteht in das Loswerden der schlechten Praktiken der Demotivation, der sozialen Ausscheidung und der Armut. Die jungen Menschen in schwieriger sozialen Situation sollten sich methodischen und persönlichen Kompetenzen aneignen und deren Sicherheit in den eigenen Fähigkeiten fördern.
    Das Projekt hat zum Ziel die Beschäftigungschancen der jungen Menschen in Hinblick auf die holistische Vorgehensweise:
    – Überwindung der persönlichen Barrieren;
    – Erkennen und Aufbauen der Stärken
    – Entwicklung von Selbstvertrauen
    – Verbesserung der sozialen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten
    – Aufbauen von Zuversicht in ihrer Lernfähigkeit
    – Leisten eines erfolgreichen Übergangs zum selbständigen Lebens, fortlaufende Ausbildung und Schulung oder Arbeit
    Zielgruppen:
    – Jugentliche aus sozial benachteiligten Gruppen
    – Trainer
    – Lehrer und pädagogische Berater in Schulen, Eltern
    Projektergebnisse:
    Website – www.rechance.eu
    Broschüren
    Poster

  • Prozessintegrierte Managementmethode 2 (PIMM2)

    Führende Organisation
    Technologie-Transferstelle, Handwerkskammer Rhein-Main, Deutschland
    Laufzeit:
    01.10.2003-31.03.2005
    Finanzierungsquellen:
    Lebenslanges Leben – Leonardo da Vinchi
    Projektpartner:
    Rumänien – Biroul de management Oltenia S.A.
    Rumänien – Deutsch- Rumänische Stiftung in Temeswar
    Polen – Pomorska Izba
    Lettland – Latvian Chamber of Commerce and Industry
    England – The Exchange network for training and Enterprise
    Ungarn – Csongrad Megyei Kereskedelmi Es Iparkamara
    Schweiz – ARIAQ SA
    Litauen – Kaunas Chamber of Commerce, Industry and Crafts
    Deutschland – Fraunhofer Institut Integrierte Pubikations- und Informationssysteme /IPSI/
    Deutschland – Zentralverband des Deutschen Handwerks
    Deutschland – ZDH
    Deutschland – Medical device certification GmbH
    Slowakei – Slovak Chamber of Commerce and Industry
    Österreich – Faktor 10
    Bilgarien – TÜV NORD
    Tschechische Republik – Federace Ortopedických protetiku
    Tschechische Republik – Knorre Unternehmensberatung & Kommunikation

    Hauptziel:
    Das Hauptziel von PIMM 2 ist die Transnationalverbreitung und Weiterentwicklung des Konzepts über Erwerb von Fähigkeiten und KMU- Beratung “Prozessintegrierte Managementmethoden (PIMM)”, was zertifiziert werden kann.
    Unterziele:
    Transnationalverbreitung und Weiterentwicklung des Konzepts, ausgearbeitet in einem früheren Projekt PIMM über Erwerb von Fähigkeiten und Beratungen “Prozessintegrierte Managementmethoden”.
    Zielgruppen:
    Hauptzielgruppen sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
    Projektergebnisse:
     Konzept über Erwerb von Fähigkeiten und Ausbildung PIMM2:
     Beispielhafte Unterlagen
     Ausbildungs- und Beratungsunterlagen
     Checklisten und Curricula
     Verfahren und Prüfungsregeln
     Prüfungsvorlagen

  • Weiterbildung, die das politische Engagement und das Bürgervertrauen erzielt (POWAR)

    Führende Organisation
    ESTA Danismanlik Egitim ve Ogretim Hizmetleri Ticaret Limited Sirketi, Turkei
    Laufzeit:
    01.10.2005-30.09.2007
    Finanzierungsquellen:
    Sokrates, Unterprogramm Grundtvig 1
    Projektpartner:
    Bulgarien – SU „Deutsch-bulgarisches Berufsbildungszentrum” – Zweigstelle Pazardzhik
    Bulgarien, Pädagogische Fakultät der Trakische Uni – Stara Sagora
    Bulgarien – Gemeinde – Dobritsch
    Deutschland – ESTA Bildungswerk e.V
    Deutschland – Offener Kanal TV Münster
    Deutschland – Türkischer Verein Berlin-Brandenburg
    Griechenland – DIAN- Veröffentlichungen – Ausbildung – Beratung
    Rumänien – Deutsch- Rumänische Stiftung in Temeswar
    Rumänien – Schulinspektorat in Maramuresch
    Türkei – BSB Vereinigung der Dokumentarfilmproduzenten
    Türkei – Universität Sakarya
    Türkei – FINAL Dergisi – Privater Ausbildungskurs
    Kernziel:
    Das Hauptziel des Projektes ist die Herausarbeitung und das Anbieten von Hilfsunterrichtsmaterialien, damit das lebenslange Lernen gefördert wird. Das erzielt die Steigerung der politischen Interessiertheit und die grundsätzlichen Kompetenzen der Bürger mit Schwerpunkt auf die Erweiterung der EU und der multikulturellen Gesellschaften.
    Unterziele:
    1. Herausarbeitung von Hilfsunterrichtsmaterialien, damit das lebenslange Lernen gefördert wird. Das erzielt die Steigerung der politischen Interessiertheit und die grundsätzlichen Kompetenzen der Bürger.
    2. Förderung der aktiven Teilnahme am lokalen politischen Leben.

    Zielgruppen:
    Personen, die den Wunsch haben, ihr politisches Engagement auf verschiedenen Ebenen zu verstärken und ihre europäische Perspektive zu eweitern, wie zum Beispiel Freiwillige und Mitarbeiter in lokalen und nationalen Nichtregierungsorganisationen, Migrationsämtern, Organisationen für Ausbildung von Erwachsenen, lokale und regionale Politiker, Personen, die für lokalen und alternativen Medien berufstätig sind.
    Projektergebnisse:
    1. Web site – www.powar.esta-bw.de
    2. 12 Filme
    3. Buch mit 12 Modulen, das in allen Sprachen der Partnerschaft übersetzt wird

  • Innovation im Berufsbildungs-und Weiterbildungsbereich durch Integration von kleinen und mittleren Unternehmen

    Führende Organisation
    Deutsch – Bulgarisches Berufsbildungszentrum – (DBBZ) – Pleven
    Laufzeit:
    01.11.2002-31.10.2004
    Finanzierungsquellen:
    Lebenslanges Leben – Leonardo da Vinchi
    Projektpartner:
    Bulgarien – Deutsch – Bulgarisches Berufsbildungszentrum – (DBBZ) – Pazardzhik
    Bulgarien – Deutsch – Bulgarisches Berufsbildungszentrum – (DBBZ) – Stara Zagora
    Österreich – BFI – Berufsförderungsinstitut Oberösterreich
    Deutschland – EBG – Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft e.v
    Deutschland – Zukunftsbau GmbH

    Hauptziel:
    Zur Qualitätsgewährleistung der Qualifikationsmaßnahmen in den Firmen in einem realen Arbeitsumfeld, benötigt man jeweils ein ausgebiltetes Personal (Trainer-Meister) in KMU.

    Unterziele:
    1. Herausarbeitung eines Systems zur Ermittlung der Ausbildungsbedürfnisse im Baubereich, in der Metalltechnik, Automechanik und den neuen Technologien
    2. Herausarbeitung von Modulcurricula für Train the Trainer in KMU in den obengenanten Branchen und deren Erprobung und Anwendung
    3. Herausarbeitung eines Systems zur Unternehmenzertifizierung – Partner in der Berufsausbildung
    Zielgruppen:
    KMU, Praxislehrer, Trainer-Meister, Leiter, die für die Ausbildung in den KMU zuständig sind, Branchenkammer und Sozialpartner
    Projektergebnisse:
    1. Katalog der KMU- Berufsausbildungsbedürfnisse
    2. System zur KMU- Zertifizierung – Partner in der Berufsausbildung
    3. Neue Curricula “Train the Trainer” gemeinsam mit Hilfsunterlagen
    4. Beispeilhafte Module\ Unterrichtsmateralien

  • Transferkonzept für Qualifikation und Anleitung zur Anwendung der berufsorientierten Ausbildung im Bereich Digital und Printmediendesign im Mittel- und Osteuropa (JOBART CEE)

    Führende Organisation
    Die Wille GmbH, Berlin, Deutschland
    Laufzeit:
    01.01.2004-31.03.2006
    Finanzierungsquellen:
    Leonardo da Vinchi
    Projektpartner:
    Bulgarien – DBBZ – Pazardzhik
    Bulgarien – Nationale Agentur für berufliche Aus- und Weiterbildung
    Bulgarien – „Alternativen“ Vereinigung – Aitos
    Ungarn – Hungarian National Observatory for Employment, Education and Training
    Ungarn – Budapest Corvinus University
    Polen – Academy of Humanities and Economics Lodz
    Polen – Vocational Training Studio “Voca Train” Kolobrzeg
    Rumänien – Institute of Educational Sciences
    Rumänien – National Fondation for Community Development
    Großbritannien – The Proper Job Organization, Proper Job Theatre Company Ltd

    Hauptziel:
    Das Haupziel des Projektes ist die Entwicklung und Einführung eines Berufsbildungsprogramms, das dem Auszubildenden die Möglichkeit anbietet, Schwierigkeiten zu überwinden und erfolgreich in dem schnell veränderlichen gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitsumfeld in den vier Ländern aus Mittel- und Osteuropa zu agieren.
    Unterziele:
    1. Beitrag zum Erwerb neuer beruflicher Fähigkeiten im Mediendesign- Bereich;
    2. Erleichterung der Intergation von Menschen in der Gesellschaft;
    3. Verbesserung der Beschäftigungschancen bei den Arbeitslosen ;
    4. Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Arbeitsplatzes von Beschäftigten;
    Zielgruppen:
    Arbeitslose und Beschäftigte,
    a. welche sozial benachteiligt sind;
    b. welche Schwierigkeiten beim Umgang mit den anderen Menschen haben;
    c. welche den Wunsch zum Erwerb einer Qualifikation im digitalen MedienDesign- Bereich haben.
    Projektergebnisse:
    1. Angepasste Module für Ausbildung in MedienDesign
    2. Es ist ein Lehrgang in MedienDesign mit Vertretern der Zielgruppe durchgeführt
    3. Website in 6 Sprachen – www.jobart.org
    4. Nationales und transnationales E-mail basiertes Netz
    5. Gemeinsames Infoblatt in 6 Auflagen auf Englisch
    6. Gemeinsame Broschüre (2000 Exemplare) in 6 Sprachen
    7. Projektbuch (auf Englisch und Deutsch)
    8. Bericht über die Projekterfahrung